WiS-Links

Newsletter Women in Science @ OVGU

hier abonnieren

Der Newsletter erscheint regelmäßig und bündelt Informationen des Women-in-Science-Netzwerkes der Universität Magdeburg, wie beispielsweise Veranstaltungs- und Schulungshinweise, Stellenanzeigen, Stipendien oder Preisausschreibungen oder Pressemeldungen zum Diskurs der Frauen in der Wissenschaft.

Mentoringprogramme

an der OVGU und anderswo 

Förderprogramme für Frauen in der Wissenschaft

Nach wie vor sind Frauen weltweit in der Wissenschaft unterrepräsentiert. Förderprogramme zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Wissenschaft, die helfen, die „kleinen Unterschiede“ auszugleichen. Hier finden Sie Infos über spezielle Förderprogramme für Frauen in der Wissenschaft.

Zur Website im Alumniportal Deutschland  

Wissenschaftlerinnen-Datenbank "FemConsult"

FemConsult enthält Qualifiktionsprofile von promovierten oder habilitierten Wissenschaftlerinnen und kann sowohl von Arbeitgebern wie Universitäten oder Forschungsinstutionen genutzt werden, um aktive Bewerbersuche zu betreiben oder von Wissenschaftlerinnen, die sich mit ihrem eigenen Profil auf dem wissenschaftlichen Stellenmarkt präsentieren und für Professuren, Gremienbesetzung, Vorträge etc. beworben werden möchten.

FemConsult

Netzwerk exzellenter Forscherinnen "AcademiaNet"

Das Netzwerk "AcademiarNet" ist 2011 aus einer Initiative der Robert-Bosch-Stiftung und Spektrum der Wissenschaft hervorgegangen und hat zum Ziel, europaweit mit einem Profilpool exzellenter Wissenschaftlerinnen die Besetzung wissenschaftlich einflussreicher Positionen durch Frauen voranzutreiben. Wissenschaftlerinnen können sich somit aktiv einschlägigen Arbeitgebern präsentieren, während es für Arbeitgeber vereinfacht wird passende Kandidatinnen für freie Stellen zu finden.

AcademiaNet

Hochschulkarrierezentrum Femtec

Die Femtec ist ein Netzwerk, das eng mit Technologiekonzernen sowie Technischen Universitäten kooperiert und weibliche Führungskräfte in natur- und ingenieurwissenschaftlichen Branchen fördert. Ihre Angebote reichen von Schnupper-Workshops für technische Berufe für Schülerinnen, über ein Career-Building Programm für Nachwuchskräfte bis hin zu einem Alumnae-Netzwerk für Ingenieurinnnen und Naturwissenschaftlerinnen.

Femtec

CEWS Kompetenzzentrum Frauen in Wissenschaft und Forschung

CEWS versteht sich als Think Tank des Leibniz-Instituts für Sozialwissenschaften und bedient sich verschiedener Methoden, um eine Gleichstellung von Frauen und Männern in Wissenschaft und Forschung zu fördern. Beispielsweise engagiert sich das CEWS in der sozialwissenschaftlichen Forschung im Themenbereich Gleichstellung, in der Politikberatung, im Wissenstransfer und in der Evaluation von Gleichstellungsmaßnahmen in der Wissenschaft.

CEWS

Professorinnen-Programm des BMBF

Im Rahmen des Professorinnen-Programms des BMBF werden unbefristete W2- und W3-Pfofessuren mit Frauen an Universitäten und Fachhochschulen besetzt, sofern das Gleichstellungskonzept der Bewerber-Hochschule positiv evaluiert wurde.

Frauen im Wissenschaftssystem

Kampagne „Frauen in Forschung und Innovation“

Die Europäische Kommission möchte mit ihrer Kampagne "Frauen in Forschung und Innovation" Frauen ermutigen den Weg einer wissenschaftlichen Karriere einzuschlagen. Die Kampagne gliedert sich in verschiedene Phasen, die jeweils Mädchen und Frauen unterschiedlicher Altersgruppen ansprechen soll. Dazu gehört beispielsweise die Aktion "Wissenschaft ist Mädchensache", welche sich explizit an Teenager im Alter von 13-18 Jahren richtet und für den Gedanken einer wissenschaftlichen Tätigkeit zu gewinnen. In einem weiteren Schritt werden Studentinnen angesprochen, um Forschung als mögliche Karrieoption in Betracht zu ziehen. Alle Aktivitäten haben zum Ziel die Unterrepräsentation von Frauen insbesondere in der Forschung zu wandeln.

Wissenschaft ist Mädchensache

Nationaler Pakt für Frauen in MINT Berufen

Der Nationale Pakt für die Förderung von Frauen in den Bereichen der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik besteht aus einem breiten Bündnis der Bundesregierung, Bundesagentur für Arbeit, Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Frauen-Technik-Netzen, Medien und öffentlichen Einrichtungen. Die Paktpartner verpflichten sich in ihrem Memorandum zur Steigerung von Frauen in Führungspositionen dieser Fächer, zur Steigerung von Studentinnen in naturwissenschaftlich/technisch orientierten Studiengängen und zur Förderung technikbegabter Frauen.

Komm mach MINT 

Letzte Änderung: 13.02.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: